Nach oben

Spiritualität

Beraterin Kassandra: Spiritualität


Spiritualität: Foto: © luigi giordano / shutterstock / #1016170105
Foto: © luigi giordano / shutterstock / #1016170105

Geht es um das Thema Spiritualität, dann gibt es durchaus verschiedene Reaktionen darauf. Ein Teil sieht es als Unsinn, für andere hingegen ist es ein Teil des Lebens oder besser gesagt, ein Teil von ihnen selbst. Doch was ist es denn nun wirklich? Eine Weltanschauung, eine Religion oder eine Entwicklungsstufe im Leben eines jeden von uns?

Alle sprechen von der Evolution, der Entwicklung auf der physischen Ebene. Die Spiritualität ist das Pendant dazu. Hierbei handelt es sich nämlich um die Entwicklung auf der geistigen Ebene. Man könnte sagen, dass diese Entwicklung eng verbunden ist mit der Selbstfindung und dem Weg zurück zur Quelle, aus der wir alle entstammen. Allerdings gibt es auch hier verschiedene Sichtweisen.

Was versteht man unter Spiritualität?

Der Begriff Spiritualität leitet sich ab aus dem Lateinischen "spiritus - Geist oder Hauch" oder "spiro - ich atme". Das Wort steht für die Geistigkeit, im allgemeinem für Geistiges jedweder Art. Es steht somit der Rationalität sowie der materiellen Körperlichkeit entgegen.  Im Speziellen wird damit die geistige Verbindung zum Jenseits, dem Transzendenten beziehungsweise der Unendlichkeit beschrieben. Auf der anderen Seite bedeutet Spiritualität auch eine Art Lebenseinstellung. Hierbei steht das Bewusstsein im Vordergrund, dass es da noch mehr gibt, als mit unseren herkömmlichen Sinnen erfassen können. Der Ansatz hierbei ist, dass Geist und Seele einer göttlichen beziehungsweise transzendenten Quelle entspringen, oder zumindest eine Verbindung zu einer absoluten und höheren Wirklichkeit besteht.

Bereits im Band 18 der 6. Auflage von "Meyers Großes Konversationslexikon" (1902-1909) ist der Begriff Spiritualität zu finden. 1973 wird dieses Wort auch im Brockhaus aufgenommen. Dort wurde Spiritualität unter anderem als ein vielfach verschwommenes Modewort bezeichnet, welches verbunden ist mit den Themen Lebenshilfe und Esoterik. Auch wurde eine Verbindung zum New Age sowie der alternativen Heilkunde nachgesagt. Und selbst im politischen Bereich würde diese Begrifflichkeit als Bezeichnung oder Programm mittlerweile genutzt werden. Spirituelles kann also durchaus verschiedene Gesichter haben.

Wer sind wir wirklich?

Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem Ich einer Person und seiner Selbst. Mit dem Ich beschreibt ein Mensch lediglich, was er in der materiellen, physischen Welt alles erreicht hat: mein Haus, meine Familie, mein Platz in der Gesellschaft. Das sind alles gute Werte, die nicht zu verachten sind, haben aber nichts mit Spiritualität zu tun.  Denn all dies könnte von anderen Menschen übernommen und weitergeführt werden. Beim spirituellen Finden geht es darum, wer und was wir sind, wenn wir den Materialismus hinter uns lassen. Die Hauptfragestellung lautet bei den meisten Menschen, die sich der Spiritualität zuwenden: "Was gibt es noch? Ist das wirklich schon alles?" Aus diesem und ähnlichen Gründen, die oft durch den Verlust einer geliebten Seele ausgelöst werden, wenden sich viele Menschen der Religion oder den verschiedenen spirituellen Schulen zu.

Tatsächlich kann es aber auch im ganz normalen Wahnsinn des Alltags zu einer Richtungsänderung kommen, wenn man sich denn tatsächlich Zeit für sich nimmt und den Sinn des Lebens hinterfragt. Woher komme ich eigentlich und warum bin ich wirklich hier? Wie funktioniert das Leben eigentlich wirklich und wohin werde ich gehen, wenn es denn vorbei ist? Vielen von uns schießen diese Fragen in einer ruhigen Minute durch den Kopf, doch nur wenige nehmen sich auch die Zeit, die Antworten darauf zu finden. Doch genau dies kann zu einer bedeutsamen und vor allem positiven Veränderung führen, vor allem auf die heutige schnelllebige und hektische Zeit bezogen.

Durch Spiritualität zu einem neuen Wohlfühlgefühl

Für viele sind dies aufeinander folgende Lebensphasen. Doch selbstverständlich ist es auch möglich, sie gleichzeitig zu leben. Es bedarf viel Fingerspitzengefühl und Zeit, bis man beide Zweige des Lebens in Einklang miteinander gebracht hat und im Gleichgewicht leben kann. Denn viele Inhalte des materiellen Lebens werden in Frage gestellt oder als gegeben akzeptiert, ohne ihnen jedoch weitere Beachtung zu schenken. Ein großes Geschenk gelebter Spiritualität ist die Gelassenheit in jeder Lebenslage.

Tatschlich kann Spirituelles eine Bereicherung sein, denn sie durchbricht die tagtägliche Routine, erweitert unseren Horizont, verändert unsere Sichtweise und lässt uns und unser Leben in einer anderen Perspektive erkennen. Nehmen wir uns die Zeit und entdecken wir die Möglichkeiten, vielleicht entwickeln wir dann ja ein Lebensgefühl, das sich einfach nur richtig anfühlt.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Kassandra

Als Expertin berate ich Sie in allen Lebenslagen. Ich bin nach wie vor fasziniert von der Treffsicherheit und beantworte Ihre Fragen einfühlsam und wertfrei.

Hier mehr über Kassandra erfahren


Hotlines
0901 001 938
(sFr. 2.89/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24416
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 63
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 711
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK